Die Covid-19-Krise erfordert entschlossenes Handeln. Dazu gehören neben den Programmen der Landesförderanstalten und dem zuletzt beschlossenen „KfW-Sofortkredit“ ohne Kreditrisikoprüfung (max. 800.000 Euro) auch die weiteren Programme der KfW, die im „Hausbankverfahren“ vergeben werden. Das KfW-Sonderprogramm 2020 enthält eine höhere Haftungsfreistellung durch die KfW von bis zu 90 Prozent bei Betriebsmitteln und Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen, was den Hausbanken die Kreditvergabe erleichtern soll. Das Sonderprogramm wird über die Programme KfW-Unternehmerkredit (037/047) und ERP-Gründerkredit – Universell (073/074/075/076) umgesetzt, deren Förderbedingungen modifiziert und erheblich erweitert werden. Daneben steht das Sonderprogramm „Direktbeteiligung für Konsortialfinanzierung“ (855), das große Konsortialfinanzierungen unter Risikobeteiligung der KfW ermöglicht.

Praktiker befürchten zurecht, dass es hier zu langen Kreditprüfungen kommt und dramatische Engpässe drohen, während die betroffenen Unternehmen schnell mit Liquidität versorgt werden müssen. Wie angemessen sind jedoch Pauschalbewilligungen im Schnellverfahren, insbesondere vor dem Hintergrund, dass allein das Votum der Hausbank entscheidend sein soll?

BDO unterstützt Primär- und Förderbanken in dieser außergewöhnlichen Situation, indem wir – wenn auch nur vorübergehend – sehr kurzfristig die Kapazitäten in den Kreditvergabeprozessen erweitern. Informationssicherheit besitzt dabei für BDO höchste Bedeutung. Wir haben technische und organisatorische Lösungen implementiert, um den Datenverkehr zwischen Institut und BDO angemessen zu sichern und eine sichere Verarbeitung der Daten zu gewährleisten.

Sprechen Sie uns gern an: Unsere erfahrenen Financial Services Experten stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Leave a Reply